Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Auflistung internationaler Gewindenormen

Der Begriff Edisongewinde geht auf den Erfinder Thomas Alva Edison zurück, der Buchstabe E für Edisongewinde. Er entwickelte dieses Gewinde, um aus Messingblech günstig Innen- und Außengewinde für die Bauteile der elektrischen Hausinstallation herzustellen. Z.B. für Glühlampen oder Schraubsicherung.
Noch heute werden das Gewinde in den ursprünglichen Anwendungsbereichen genutzt. In der DIN 40400 und der IEC 60238:1998 sind die Gewinde E5,5, E10, E14, E27 und E40 für verschiedene Arten von Glühlampen beschrieben.
Die Gewinde E14, E16, E18, E27 und E33 werden für Sicherungssockel und Schraubkappen von Schmelzsicherung genutzt.

Gewinde
Kennung
Außen
mm
Kernloch
mm
Steigung
mm
E 5,55,54,91,0
E 1010,08,81,81
E 1414,012,52,82
E 1616,014,72,50
E 1818,017,03,00
E 2727,024,53,62
E 3333,030,84,23
E 4040,036,36,35
 
Informationen zu anderen Lampensockeln
E Gewinde

Anzeigen:

Anzeigen: